Open Site Navigation
REHABILITATION

REHABILITATION

Was bedeutet Rehabilitation an der Schulter?


Die Rehabilitation hat das Ziel Patienten nach einer Schulterverletzung oder einer Operation in das berufliche und gesellschaftliche Leben zurüczuführen bzw. wiedereinzugliedern. 


Die medizinische Rehabilitation reicht von der ärztlichen Behandlung bis hin zu vielen weiteren Methoden u. a. der Krankengymnastik, der klassischen Massage, pflegerischen Behandlung, Versorgung mit Heilmitteln und der Sozialberatung. 


Am Anfang sollte sie sich auf die Behebung von Schmerzursachen und die Wiederherstellung der Gelenkfunktion konzentrieren, im Verlauf auf die Verbesserung des Bewegungsausmaßes und später auf die Kräftigung der Muskulatur. 


Deshalb sind zunächst Dehnungsübungen der Kapsel und Lösung von muskulären Verklebungen entscheidend. 


Häufig kann in den ersten Wochen nach einer Schulterverletzung eine manuelle Lymphdrainge das Beschwerdebild durch traumatisch bedingte Schwellung verbessern. 


Massagen können besonders bei muskulären Beschwerdeursachen gute Behandlungsergebnisse erzielen. Unser Grundverständnis unserer Arbeit liegt darin Sie zu Ihrer alten Stärke und einer hohen Lebensqualität zu führen. Dafür nutzen wir alle Ressourcen der Medizinischen Versorgung.



Daran sollten Sie denken, wenn Sie wieder Sport machen bzw. ins Training einsteigen wollen. 


Anhand eines individuell ausgearbeiteten Therapieplans wird zunächst das Bewegungsausmaß verbessert. Anschließend wird gezielt die Muskulatur auftrainiert. 


Steigern Sie die Belastung langsam und beachten Sie die Empfehlungen unseres Arzten und unserer Therapeuten. Nach einer Naht der Rotatorenmanschette wollen wir z.B. Bewegungsradien, bei denen der subakromiale Raum des Schultergelenks verkleinert wird vermeiden, um die genähte Sehne zu schützen. 


Genauso wie beim Rehabilitationstraining für Beinverletzungen erfordert auch die Reha für die Schulter eine funktionale Steigerung von einfachen Kräftigungsübungen hin zu sportartspezifischen Übungen. 


Das heißt für Sie als Sportler, (z. B. Volleyball- oder Tennisspieler) dass konventionelle Übungen gegen einen Widerstand für eine vollständige Genesung nicht ausreichen. 


Um diese Diskrepanz zu schließen, kann z.B. der Einsatz plyometrischer Schulterübungen helfen, die die spezifischen Bewegungen Ihrer Sportart nachahmen. 


Plyometrie für die Schulter setzt auf die Verwendung von Medizinbällen in verschiedenen Gewichtsstufen. Die Übungen haben 2 Vorteile: Sie lassen sich schnell ausführen und umfassen Bewegungsabläufe des so genannten „Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus“. Das bedeutet, dass sie auf Ihre Sportart ausgelegt werden können, bei denen Sie individuell gegen einen Widerstand arbeiten. 


Besonders effektiv sind pylometrische Übungen für Muskeln der hinteren Schulter und der Außenrotatoren, da sie ihnen eine exzentrische Beanspruchung liefern.



Wie kümmert man sich bei SCHULTER OCKERT darum, dass ich meine Ziele erreiche?


Bei SCHULTER OCKERT sind wir an der Behandlung Ihrer Schulter mit mehreren Berufsgruppen in enger interprofessioneller Abstimmung beteiligt.


Für Sie werden speziell ausgebildete Masseure und Physiotherapeuten in unserer Praxis und in unseren Kooperationskliniken für die Rehabilitation Ihrer Schulter eingesetzt. 


So werden wichtige Therapiebausteine wie z.B. die manuelle Lymphdrainage als abschwellende Maßnahme etabliert. Als effektive Ergänzung können sogenannte Lymph-Tapes angelegt werden um frühzeitig Beschwerden durch Schwellungen des Arm zu verhindern. 


Frühzeitig werden kontinuierliche Bewegungsschienen (CPM=continous passive motion) in die Behandlung integriert um eine schnelle Wiedererlangung der Beweglichkeit zu erzielen. 


Darüber hinaus führen Massagebehandlung durch einen spezialisierten Masseur zu einer Verbesserung der Muskeldurchblutung und des Wohlbefindens. 

FAQ zur Rehabilitation

Was wird bei SCHULTER OCKERT noch für eine schnelle Genesung getan?

Während der akuten Verletzungsphase und unmittelbar postoperativ hat die Kältetherapie einen Stellenwert. Wärmebehandlungen setzen wir dagegen bei chronisch degenerativen und muskulären Ursachen für Schulterschmerzen ein.
Unterstützend wird Elektrotherapie und Stoßwelle angeboten. Bei Bedarf werden Hilfsmittel verordnet und angepasst.

Wann sollte ich mit der Therapie nach einer Verletzung oder einer Operation beginnen?

Den Kern der Therapieinhalte stellen physiotherapeutische, sporttherapeutische und ergotherapeutische Behandlungen dar.
Bei uns wird der gesamte Therapieverlauf ärztlich durch Herrn Prof. Ockert persönlich überwacht und in regelmäßig stattfindenden Teambesprechungen ausgewertet. Ist ein Verlauf nicht innerhalb der zu erwartenden Ergebnisse kann frühzeitig gegengesteuert und wenn nötig optimiert werden.

Weiterführende Informationen

PROF. DR. MED BEN OCKERT

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin.

JETZT TERMIN VEREINBAREN